Einkommensteuer

FG Köln: Das ist bei der Führung eines ordnungsgemäßen Fahrtenbuchs zu beachten!

Generell gilt: Wird ein betriebliches Fahrzeug privat genutzt, wird es grundsätzlich nach der 1-%-Regelung versteuert. Eine Besteuerung auf Grundlage der tatsächlichen Nutzungsverhältnisse erfolgt nur, wenn ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch geführt wird.

Entscheidend dabei ist, dass die Angaben im Fahrtenbuch glaubhaft sind und eine Manipulation ausschließen. Das bestätigt jetzt auch das FG Köln in einem neuen Urteil zur ordnungsgemäßen Führung eines Fahrtenbuchs, das Sie kennen sollten! Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

Einladung zum ESt-Webinar mit Michael Puke

Bei der Einkommensteuererklärung gibt es auch in diesem Jahr zahlreiche Änderungen. Um Sie bei der Bearbeitung Ihrer aktuellen Fälle zu unterstützen, gibt Ihnen der Referent Michael Puke einen kompakten Überblick über die wichtigsten Änderungen sowie über die aktuellen Prüfungsschwerpunkte des Finanzamts.

Klicken Sie hier und melden Sie sich gleich an für das kostenlose Webinar „ESt-Erklärung 2014 – Praxistipps zu aktuellen Änderungen und Prüfungsschwerpunkten des Finanzamts“!

§ 37b EStG: DStV veröffentlicht Stellungnahme zum BMF-Schreiben

Was fällt unter § 37b EStG, was nicht? – Mit bereits vier Entscheidungen zur Pauschalierung der Einkommensteuer bei Sachzuwendungen sorgt der BFH für viele Zweifelsfragen in der steuerberatenden Praxis.

Das BMF entschied nun: Damit soll jetzt Schluss sein. Ein Entwurf der Neufassung des BMF-Schreibens zu § 37b wurde jüngst veröffentlicht. Jetzt hat der DStV offiziell Stellung zur geplanten Anpassung des Schreibens genommen.

§ 37b EStG: Das sagt der DStV zum geänderten BMF-Schreiben. Lesen Sie hier mehr.

§ 37b EStG: neuer Entwurf des BMF-Schreibens veröffentlicht

Bereits im Dezember 2014 hat das BMF den Entwurf eines Schreibens zur Pauschalierung der Einkommensteuer bei Sachzuwendungen nach § 37b EStG veröffentlicht.

Eine Überarbeitung des Schreibens ist dringend notwendig. Mehrere BFH-Entscheidungen sorgen für zunehmende Rechtsunsicherheiten in der steuerberatenden Praxis.

Die Neufassung des BMF-Schreibens zu § 37b EStG – lesen Sie hier mehr!

JA 2013: Der Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG

Der Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG ist ein zentraler Punkt bei Ihrer Jahresabschlusserstellung 2013. Seit Jahren ist er aber auch Gegenstand von Finanzrechtsprechung und Verwaltungsanweisungen. Denn der Investitionsabzugsbetrag bietet die Möglichkeit, Gewinne geschickt zu verlagern und hier und da Steuerstundungen zu erreichen. Das BMF hat die aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen in einem umfangreichen Schreiben zusammengefasst.

Wir stellen Ihnen die wesentlichen Inhalte vor.