Umsatzsteuer

Finanzverwaltung: Prüfungsschwerpunkte für 2018 veröffentlicht

Informationen darüber, welche Schwerpunkte die Finanzämter bei ihren Prüfungen setzen, sind für Steuerberater und ihre Mandanten Gold wert. In den meisten Bundesländern behält die Finanzverwaltung diese Informationen unter Verschluss. Nicht so in NRW.

Eine Liste mit zentralen und dezentralen Prüfungsschwerpunkten der Oberfinanzdirektion NRW wurde vor kurzem veröffentlicht und liegt uns jetzt vor. Klicken Sie hier: Wir haben die Liste mit den wichtigsten Prüfungsschwerpunkten der Finanzverwaltung 2018 für Sie übersichtlich zusammengefasst!

Koalitionsvertrag 2018: Das plant die neue Regierung in Sachen Steuerrecht

Neue Schulden will die mögliche Regierung aus den Reihen der CDU/CSU und SPD in der kommenden Legislaturperiode nicht machen. Stattdessen soll es Steuersenkungen geben: Der Solidaritätszuschlag soll ab 2021 zu einem überwiegenden Teil abgebaut werden. Darauf haben sich die Verhandlungspartner im jetzt vorgelegten Koalitionsvertrag geeinigt.

Steuervermeidung, Bürokratieabbau und Baukindergeld – klicken Sie hier und lesen Sie jetzt unseren neuen Artikel. Hier haben wir die wichtigsten steuerlichen Punkte des neuen Koalitionsvertrags für Sie übersichtlich zusammengefasst!

„Wiesnbrezen“: Neue BFH-Entscheidung zum Steuersatz bei der Abgabe von Speisen

Passend zum Oktoberfest in München veröffentlicht der BFH ein neues Urteil. Die strittige Frage: Welchem Steuersatz unterliegen Brezen, wenn diese in Festzelten durch einen vom Festzeltbetreiber personenverschiedenen Unternehmer verkauft werden?

Sowohl FA als auch FG sind sich einig und gehen von 19 % aus. Dem widerspricht der BFH jedoch. Seiner Meinung nach sei der ermäßigte Steuersatz anzuwenden. Klicken Sie hier und lesen Sie jetzt, wie der BFH zu diesem Ergebnis gekommen ist!

BFH entscheidet: „Schuhkarton-Buchführung“ bei offener Ladenkasse ist zulässig

Ordnungsmäßigkeit der Buchführung, Vollständigkeit der Aufzeichnungen und Zeitreihenvergleich sind die Voraussetzungen, auf die es in den meisten Betriebsprüfungen bei bestimmten Branchen ankommt. Dies betrifft vor allem die Betriebe mit hohen Bareinnahmen.

Der BFH hat in einem Verfahren im Rahmen des vorläufigen Rechtsschutzes zu einigen Aspekten dieser Probleme Stellung genommen. Das Gute: Die Anforderungen an die Aufzeichnung der Bareinnahmen bei einem 4/3-Rechner sind dabei aus Sicht der Richter nicht allzu hoch. Hier klicken und weiterlesen!

Umsatzsteuer: Die wichtigsten Änderungen zum Jahreswechsel 2016/2017

Zugegeben: Im Jahr 2016 gab es nur marginale Neuerungen im Umsatzsteuergesetz – hauptsächlich kommen die Änderungen durch die Rechtsprechung der Finanzverwaltung zustande. Nichtsdestotrotz sollten Sie als Steuerberater auch über diese Neuerungen Bescheid wissen!

In diesem Beitrag haben wir deshalb die wichtigsten Änderungen im Umsatzsteuergesetz für Sie übersichtlich aufbereitet – klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

BVerfG gibt Vorschau auf Entscheidungen 2015

Nicht nur bei der Steuergesetzgebung stehen in 2015 große Projekte an. Auch das Bundesverfassungsgericht will in diesem Jahr wichtige Entscheidungen zum Steuerrecht liefern. Jüngst hat es dazu eine umfangreiche Liste veröffentlicht. Lesen Sie bei uns, welche für Sie relevanten Punkte auf der Agenda des BVerfG zu finden sind.

Klicken Sie hier für die zusammengefasste Liste der in 2015 erwarteten Entscheide im Steuerrecht.

Steuerrecht 2015: Was bringt das neue Jahr?

Mit dem StÄnd-AnpG-Kroatien und dem ZollkodexAnpG brachte das vergangene Jahr zwei große Änderungen im Steuerrecht mit sich. Obwohl sich Bundesrat und Bundestag während der Gesetzgebungsverfahren nicht immer ganz einig waren – Konsens herrscht darin, dass noch erheblich mehr Änderungsbedarf im Steuerrecht besteht.

Das Jahr 2015: Welche Steueränderungen stehen auf der Tagesordnung? Lesen Sie hier mehr.