Steuergesetze 2016

Der neue § 173a AO: DStV gibt Praxishinweise

Das StModernG (Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens) macht es jetzt möglich: Dank einer neuen Korrekturvorschrift in § 173a AO können bestandskräftige Steuerbescheide seit dem 1.1.2017 einfacher korrigiert werden.

Das BMF (Bundesfinanzministerium) hat jüngst zur Neuregelung Stellung genommen. Jetzt hat sich auch der DStV (Deutscher Steuerberaterverband) mit praxisrelevanten Hinweisen zu Wort gemeldet. Zum Weiterlesen hier klicken.

Umsatzsteuer: Die wichtigsten Änderungen zum Jahreswechsel 2016/2017

Zugegeben: Im Jahr 2016 gab es nur marginale Neuerungen im Umsatzsteuergesetz – hauptsächlich kommen die Änderungen durch die Rechtsprechung der Finanzverwaltung zustande. Nichtsdestotrotz sollten Sie als Steuerberater auch über diese Neuerungen Bescheid wissen!

In diesem Beitrag haben wir deshalb die wichtigsten Änderungen im Umsatzsteuergesetz für Sie übersichtlich aufbereitet – klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

Gesetzgeber macht Ernst: Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz vorgelegt

Der Gesetzgeber sagt Briefkastenfirmen den Kampf an: Als Antwort auf die Anfang April 2016 aufgetauchten „Panama Papers“ hat das BMF jetzt den Entwurf eines „Gesetz zur Bekämpfung der Steuerumgehung und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ (kurz: Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz, StUmgBG) vorgelegt.

Mit ihm sollen insbesondere Transparenzmaßnahmen umgesetzt werde, darunter breitere Mitwirkungspflichten für Steuerpflichtige sowie erhöhte Anzeigepflichten für Banken. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

BEPS-Umsetzungsgesetz: Harsche Kritik während Anhörung im Bundestag

Die Pläne der Bundesregierung zur besseren Erfassung von im Ausland steuerfrei oder gering besteuerter Einkünfte sind bei einer öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses bei den meisten Sachverständigen auf starke Kritik gestoßen – das geht aus der entsprechenden hib-Meldung vom 20.10.2016 hervor.

Das BEPS-Umsetzungsgesetz (auch bekannt als Jahressteuergesetz 2017) steht damit unter keinem guten Stern. Klicken Sie hier: Die entsprechende hib-Meldung haben wir in diesem Beitrag für Sie aufbereitet!

BEPS-Umsetzungsgesetz: Das geheime Jahressteuergesetz 2017?

Am 5.9.2016 hat die Regierung einen Gesetzesentwurf mit dem Titel „Gesetz zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und –verlagerungen“ (BEPS-Umsetzungsgesetz) eingebracht. Es enhält umfangreiche Steueränderungen ab 2017.

Am 23.9.2016 hat der Bundesrat über das Gesetz beraten und zahlreiche Vorschläge eingebracht – die 43-seitige Stellungnahme umfasst dabei Änderungen quer durch die wichtigsten Steuergesetze. Aus dem ursprünglich sehr spitzen Spezialgesetz wird damit mehr und mehr ein sogenanntes Omnibusgesetz. Ist das BEPS-Umsetzungsgesetz damit das nächste Jahressteuergesetz? Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

Erbschaftsteuerreform: Fronten bleiben verhärtet

Eines ist klar: Die Sitzung am 8.9.2016 des Vermittlungsausschuss war keine leichte Angelegenheit für die Beteiligten. Keine Seite möchte bei der Erbschaftsteuerreform nachgeben.

Besonderer Zankapfel: Die neuen Verschonungsregeln. Hier schweben den Fraktionen unterschiedliche Lösungen vor – und die Fronten bleiben verhärtet. Weiter geht es nun am 21.9.2016. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

Zweites Bürokratieentlastungsgesetz vorgelegt

Der Bürokratieabbau geht in die nächste Runde: Am 3.8.2016 hat das Bundeskabinett den „Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie“ beschlossen. Mit dieser wichtigen Steueränderung ab 2017 folgt die Regierung ihrer Linie, die sie bereits im Juli 2015 mit dem ersten Bürokratieentlastungsgesetz angestoßen hat.

Klicken Sie hier und lesen Sie weiter: Was ändert das Gesetz konkret? Kommt jetzt der große Bürokratieabbau? Die wichtigsten Punkte zum BEG II haben wir in diesem Artikel für Sie zusammengefasst!

StModernG ist durch: Bundesrat stimmt zu

Der Bundesrat hat am 17.6.2016 dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens (StModernG) zugestimmt. Und – wie zu erwarten war – hat er keine Einwände erhoben. Damit ist der Weg nun frei, das Gesetz soll planmäßig am 1.1.2017 in Kraft treten.

Die größte Reform der Abgabenordnung seit 1970 ist also beschlossene Sache! Klicken Sie deshalb hier: Die wichtigsten Änderungen durch das StModernG haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengestellt!