Steuergesetze 2015

StÄndG 2015, BilRUG und Co.: Diese Steueränderungen 2015/2016 gehen auch Ihre Mandanten etwas an!

In der Steuerkanzlei gibt es traditionell zum Jahreswechsel viel zu tun. Unter anderem gehört es auch dazu, Ihre Mandanten über die bevorstehenden steuerrechtlichen Änderungen zu informieren.

Aber dabei allein muss es nicht bleiben: Die „Pflicht zur Information“ können Sie nämlich nutzen, um ganz einfach und gezielt honorarwirksame Beratungsanlässe zu schaffen! Im Rahmen einer Mandanteninformation sind dazu vor allem ein gut durchdachter Themenmix sowie eine mandantengerechte Aufbereitung notwendig.

Klicken Sie hier und lesen Sie, wie und über welche steuerlichen Neuerungen Sie Ihre Mandanten in diesem Jahr auf jeden Fall informieren sollten (und so ganz leicht Beratungsanlässe schaffen)!

Bürokratieentlastung: Gesetzentwurf auf dem Weg

Die ersten Hürden sind genommen. Am 8.5.2015 war das Bürokratieentlastungsgesetz im Bundesrat – die 1. Lesung im Bundestag erfolgte am 11.6.2015. Große Änderungen am ursprünglichen Entwurf wurden allerdings nicht vorgenommen.

Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie – wir haben die wichtigsten Punkte zum Gesetz für Sie zusammengefasst. Klicken Sie hier!

Steuerrecht 2015: Was bringt das neue Jahr?

Mit dem StÄnd-AnpG-Kroatien und dem ZollkodexAnpG brachte das vergangene Jahr zwei große Änderungen im Steuerrecht mit sich. Obwohl sich Bundesrat und Bundestag während der Gesetzgebungsverfahren nicht immer ganz einig waren – Konsens herrscht darin, dass noch erheblich mehr Änderungsbedarf im Steuerrecht besteht.

Das Jahr 2015: Welche Steueränderungen stehen auf der Tagesordnung? Lesen Sie hier mehr.