Jahressteuergesetz 2017

StUmgBG – alle Änderungen durch das „geheime Jahressteuergesetz“, Teil 2

Allgemeine steuerrechtliche Anpassungen

Das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz (StUmgBG) ist seit 2.6.2017 beschlossene Sache. Im ersten Teil unserer Serie haben wir bereits einen Blick auf die zentralen Änderungen durch das Gesetzespaket geworfen – und wie der Gesetzgeber dadurch ungeliebte Steuerumgehungen mittels Domizilgesellschaften in Drittstaaten einen Riegel vorschieben will (falls Sie diesen Teil noch nicht gelesen haben, klicken Sie hier).

Im 2. Teil widmen wir uns den wirklich interessanten Inhalten des Gesetzes. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter: In diesem Beitrag haben wir die praxisrelevanten Anpassungen durch das StUmgBG für Sie übersichtlich aufbereitet!

StUmgBG – alle Änderungen durch das „geheime Jahressteuergesetz“, Teil 1

Bekämpfung der Steuerumgehung mittels Domizilgesellschaften

Es ist vollbracht – am 2.6.2017 hat der Bundesrat dem Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz (kurz: StUmgBG) zugestimmt.

Das Besondere am StUmgBG: Neben den namensgebenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Steuerumgehung mittels Domizilgesellschaften in Drittstaaten, enthält es eine auch ganze Reihe an praxisrelevanten Neuerungen quer durch die wichtigen Steuerrechtsgebiete. Damit wird aus dem Gesetzespaket ein unterjähriges Jahressteuergesetz!

Klicken Sie hier und lesen Sie dazu weiter: Im 1. Teil unserer Artikelserie zum StUmgBG widmen wir uns den konkreten Maßnahmen, durch die der Gesetzgeber unliebsame Steuerumgehungen bekämpfen will!

Jahressteuergesetz 2017: Bundesrat gibt seine Zustimmung

Es ist vollbracht: Am 16.12.2016 hat nun auch der Bundesrat dem Jahressteuergesetz 2017 (BEP-Umsetzungsgesetz) zugestimmt. Damit ist der Weg für das Gesetz frei! Die Verkündung im BGBl wird in der zweiten Januarhälfte 2017 erwartet – größtenteils tritt es aber bereits rückwirkend zum 1.1.2017 in Kraft.

Mit dem Gesetz werden im Wesentlichen die von der OECD vorgelegten Empfehlungen zur Verhinderung von Gewinnverkürzungen und -verlagerungen. Daneben enthält es nun auch eine Vielzahl an weiteren Steueränderungen quer durch die wichtigsten Steuergebiete.

Bundestag sagt „Ja“ zu BEPS-Umsetzungsgesetz!

Am 1.12.2016 hat der Bundestag seine Zustimmung zum BEPS-Umsetzungsgesetz (Gesetz zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnverkürzungen und –verlagerungen) gegeben – aber nicht ohne weiteren Änderungsbedarf anzumerken.

Deshalb können wir jetzt sicher sein: Wir haben es hier mit dem Jahressteuergesetz 2017 zu tun, das zahlreiche Gesetzesänderungen quer durch viele Steuerrechtsgebiete vornimmt. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

BEPS-Umsetzungsgesetz: Der neue § 138a AO und das Country-by-Country Reporting

Stichwort „Country-by-Country-Reporting“ – es geht um Transparenz: Mit den Neuregelungen durch das BEPS-Umsetzungsgesetz (auch bekannt als Jahressteuergesetz 2017) erfolgt die Umsetzung der OECD-Maßnahme 13 in nationales Steuerrecht. Hierdurch sollen insbesondere multinational tätige Unternehmen in die Pflicht genommen werden, Zahlen zu ihren internationalen Steuerlasten, Gewinnen und Umsätzen gegenüber den Finanzämtern zugänglich zu machen.

Darüber hinaus sollen die Berichte auch weitere Kennziffern enthalten, wie beispielsweise Mitarbeiterzahl, Vermögenswerte und geschäftliche Tätigkeiten.

Die Umsetzung erfolgt dabei im Rahmen einer Verrechnungspreisdokumentation. Sie ist Teil des neuen § 138a AO. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter: In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die relevanten Neuerungen durch das BEPS-Umsetzungsgesetz in der Abgabenordnung vor!

BEPS-Umsetzungsgesetz: Harsche Kritik während Anhörung im Bundestag

Die Pläne der Bundesregierung zur besseren Erfassung von im Ausland steuerfrei oder gering besteuerter Einkünfte sind bei einer öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses bei den meisten Sachverständigen auf starke Kritik gestoßen – das geht aus der entsprechenden hib-Meldung vom 20.10.2016 hervor.

Das BEPS-Umsetzungsgesetz (auch bekannt als Jahressteuergesetz 2017) steht damit unter keinem guten Stern. Klicken Sie hier: Die entsprechende hib-Meldung haben wir in diesem Beitrag für Sie aufbereitet!

BEPS-Umsetzungsgesetz: Das geheime Jahressteuergesetz 2017?

Am 5.9.2016 hat die Regierung einen Gesetzesentwurf mit dem Titel „Gesetz zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und –verlagerungen“ (BEPS-Umsetzungsgesetz) eingebracht. Es enhält umfangreiche Steueränderungen ab 2017.

Am 23.9.2016 hat der Bundesrat über das Gesetz beraten und zahlreiche Vorschläge eingebracht – die 43-seitige Stellungnahme umfasst dabei Änderungen quer durch die wichtigsten Steuergesetze. Aus dem ursprünglich sehr spitzen Spezialgesetz wird damit mehr und mehr ein sogenanntes Omnibusgesetz. Ist das BEPS-Umsetzungsgesetz damit das nächste Jahressteuergesetz? Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!