Bundestag

StUmgBG – alle Änderungen durch das „geheime Jahressteuergesetz“, Teil 1

Bekämpfung der Steuerumgehung mittels Domizilgesellschaften

Es ist vollbracht – am 2.6.2017 hat der Bundesrat dem Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz (kurz: StUmgBG) zugestimmt.

Das Besondere am StUmgBG: Neben den namensgebenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Steuerumgehung mittels Domizilgesellschaften in Drittstaaten, enthält es eine auch ganze Reihe an praxisrelevanten Neuerungen quer durch die wichtigen Steuerrechtsgebiete. Damit wird aus dem Gesetzespaket ein unterjähriges Jahressteuergesetz!

Klicken Sie hier und lesen Sie dazu weiter: Im 1. Teil unserer Artikelserie zum StUmgBG widmen wir uns den konkreten Maßnahmen, durch die der Gesetzgeber unliebsame Steuerumgehungen bekämpfen will!

Bundestag verabschiedet zweites Bürokratieentlastungsgesetz (BEG II)

Es ist geschehen: Am 30.3.2017 hat der Bundestag das Zweite Bürokratieentlastungsgesetz (BEG II) verabschiedet. Damit können in naher Zukunft zahlreiche Entlastungen für kleine und mittelständische Unternehmen in Kraft treten – und das bereits rückwirkend zum 1.1.2017.

Zuvor kam es in den Ausschüssen jedoch zu weiterem Änderungsverlangen gegenüber dem ursprünglichen Gesetzesentwurf. Klicken Sie hier und lesen Sie jetzt weiter: In diesem Artikel finden Sie eine Schnellübersicht sowie eine ausführliche Darstellung der praxisrelevanten Änderungen durch das BEG II!

BEPS-Umsetzungsgesetz: Das geheime Jahressteuergesetz 2017?

Am 5.9.2016 hat die Regierung einen Gesetzesentwurf mit dem Titel „Gesetz zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und –verlagerungen“ (BEPS-Umsetzungsgesetz) eingebracht. Es enhält umfangreiche Steueränderungen ab 2017.

Am 23.9.2016 hat der Bundesrat über das Gesetz beraten und zahlreiche Vorschläge eingebracht – die 43-seitige Stellungnahme umfasst dabei Änderungen quer durch die wichtigsten Steuergesetze. Aus dem ursprünglich sehr spitzen Spezialgesetz wird damit mehr und mehr ein sogenanntes Omnibusgesetz. Ist das BEPS-Umsetzungsgesetz damit das nächste Jahressteuergesetz? Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

Investmentsteuerreform im Bundestag beschlossen

Am 9.6.2016 hat der Bundestag das Maßnahmenpaket zur Reform der Investmentbesteuerung beschlossen. Der Beschlussempfehlung des Finanzausschusses (18/8739) folgten die Abgeordneten von CDU/CSU und SPD. Die Linke stimmte dagegen. Die Grünen enthielten sich.

Damit ist der Weg frei, um schädlichen „Gestaltungsmöglichkeiten“ bei der Besteuerung von Kapitalerträgen einen effektiven Riegel vorzuschieben. Klicken Sie hier zum Weiterlesen.

StModernG im Bundestag: Zahlreiche Änderungen angenommen

Der Bundestag hat dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens am 12.5.2016 zugestimmt – allerdings nur unter der Bedingung zahlreicher Änderungen.

Schädlich ist das jedoch nicht, ganz im Gegenteil: Das Gesetz wird durch die Änderungen insgesamt anwendungsfreundlicher und praxistauglicher für Steuerberater und Steuerpflichtige. Lesen Sie hier: Die wichtigsten Änderungen am StModernG durch den Bundestag haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst!

Modernisierung des Besteuerungsverfahrens: BT-Finanzausschuss stimmt Gesetzentwurf zu

Berlin: (hib/HLE) Das Besteuerungsverfahren in Deutschland wird modernisiert und soll in Zukunft weitgehend ohne schriftliche Belege auskommen. Der Finanzausschuss stimmte in seiner Sitzung am Mittwoch dem von der Bundesregierung eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahren (18/7457). Hier klicken zum Weiterlesen.

Kommt der Bauboom? Gesetz zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus vorgelegt

Am 3.2.2016 veröffentlichte das Kabinett einen Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus.

Kernpunkt des Gesetzes ist die Neueinführung einer zeitlich befristeten Sonderabschreibung in die Einkommensteuer (§ 7b EStG).

Mit ihr will die Regierung insbesondere Investoren ermutigen, neuen und günstigen Wohnraum in Gebieten mit einem angespannten Wohnungsmarkt zu schaffen.

Die wesentlichen Inhalte des Gesetzentwurfs haben wir in diesem Artikel übersichtlich für Sie zusammengestellt. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

Steueränderungsgesetz 2015: Bundestag nimmt zahlreiche Änderungen vor

Mit zahlreichen Änderungen kommt das StÄnd 2015 (JStG 2016) in den Bundestag. Unter anderem geht es dabei um die Verlängerung einer Regelung zur Beitragsrückstellung der Versicherungen sowie um Klarstellungen zur Umsatzsteuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers.

Aber die wohl wichtigste Änderung: Das GzUdPe-ZollkodexAnpG trägt nun einen neuen Namen. Fortan ist es unter dem Namen „Steueränderungsgesetz 2015“ bekannt. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

Steuergesetze 2015 – die aktuelle Entwicklung

Gleich mehrere Gesetzgebungsverfahren im Steuerrecht befinden sich aktuell in der Pipeline – darunter auch das bereits inoffiziell als Jahressteuergesetz 2016 bekannte GzUdPe-ZollkodexAnpG.

Wir geben Ihnen hier einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand der Gesetzgebungsverfahren.

Klicken Sie hier für eine detaillierte Übersicht über BILRUG, Bürokratieentlastung und JStG 2016!