Bundesrat

StUmgBG – alle Änderungen durch das „geheime Jahressteuergesetz“, Teil 2

Allgemeine steuerrechtliche Anpassungen

Das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz (StUmgBG) ist seit 2.6.2017 beschlossene Sache. Im ersten Teil unserer Serie haben wir bereits einen Blick auf die zentralen Änderungen durch das Gesetzespaket geworfen – und wie der Gesetzgeber dadurch ungeliebte Steuerumgehungen mittels Domizilgesellschaften in Drittstaaten einen Riegel vorschieben will (falls Sie diesen Teil noch nicht gelesen haben, klicken Sie hier).

Im 2. Teil widmen wir uns den wirklich interessanten Inhalten des Gesetzes. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter: In diesem Beitrag haben wir die praxisrelevanten Anpassungen durch das StUmgBG für Sie übersichtlich aufbereitet!

StUmgBG – alle Änderungen durch das „geheime Jahressteuergesetz“, Teil 1

Bekämpfung der Steuerumgehung mittels Domizilgesellschaften

Es ist vollbracht – am 2.6.2017 hat der Bundesrat dem Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz (kurz: StUmgBG) zugestimmt.

Das Besondere am StUmgBG: Neben den namensgebenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Steuerumgehung mittels Domizilgesellschaften in Drittstaaten, enthält es eine auch ganze Reihe an praxisrelevanten Neuerungen quer durch die wichtigen Steuerrechtsgebiete. Damit wird aus dem Gesetzespaket ein unterjähriges Jahressteuergesetz!

Klicken Sie hier und lesen Sie dazu weiter: Im 1. Teil unserer Artikelserie zum StUmgBG widmen wir uns den konkreten Maßnahmen, durch die der Gesetzgeber unliebsame Steuerumgehungen bekämpfen will!

StUmgBG: Bundesrat fordert weitreichende Anpassungen

Das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz ist auf dem Weg. Anfang Februar 2017 hat sich nun auch der Bundesrat mit dem Gesetzesvorhaben befasst. Und der sieht erheblichen Nachholbedarf.

Besonders interessant dabei: Viele seiner Forderungen gehen weit über das ursprüngliche Ziel des StUmgBG – nämlich die Bekämpfung schädlicher Steuerpraktiken – hinaus. Das StUmgBG sollten Sie deshalb genau im Auge behalten! Hier klicken und weiterlesen.

Jahressteuergesetz 2017: Bundesrat gibt seine Zustimmung

Es ist vollbracht: Am 16.12.2016 hat nun auch der Bundesrat dem Jahressteuergesetz 2017 (BEP-Umsetzungsgesetz) zugestimmt. Damit ist der Weg für das Gesetz frei! Die Verkündung im BGBl wird in der zweiten Januarhälfte 2017 erwartet – größtenteils tritt es aber bereits rückwirkend zum 1.1.2017 in Kraft.

Mit dem Gesetz werden im Wesentlichen die von der OECD vorgelegten Empfehlungen zur Verhinderung von Gewinnverkürzungen und -verlagerungen. Daneben enthält es nun auch eine Vielzahl an weiteren Steueränderungen quer durch die wichtigsten Steuergebiete.

BEPS-Umsetzungsgesetz: Das geheime Jahressteuergesetz 2017?

Am 5.9.2016 hat die Regierung einen Gesetzesentwurf mit dem Titel „Gesetz zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und –verlagerungen“ (BEPS-Umsetzungsgesetz) eingebracht. Es enhält umfangreiche Steueränderungen ab 2017.

Am 23.9.2016 hat der Bundesrat über das Gesetz beraten und zahlreiche Vorschläge eingebracht – die 43-seitige Stellungnahme umfasst dabei Änderungen quer durch die wichtigsten Steuergesetze. Aus dem ursprünglich sehr spitzen Spezialgesetz wird damit mehr und mehr ein sogenanntes Omnibusgesetz. Ist das BEPS-Umsetzungsgesetz damit das nächste Jahressteuergesetz? Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

Erbschaftsteuerreform: Fronten bleiben verhärtet

Eines ist klar: Die Sitzung am 8.9.2016 des Vermittlungsausschuss war keine leichte Angelegenheit für die Beteiligten. Keine Seite möchte bei der Erbschaftsteuerreform nachgeben.

Besonderer Zankapfel: Die neuen Verschonungsregeln. Hier schweben den Fraktionen unterschiedliche Lösungen vor – und die Fronten bleiben verhärtet. Weiter geht es nun am 21.9.2016. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

StModernG ist durch: Bundesrat stimmt zu

Der Bundesrat hat am 17.6.2016 dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens (StModernG) zugestimmt. Und – wie zu erwarten war – hat er keine Einwände erhoben. Damit ist der Weg nun frei, das Gesetz soll planmäßig am 1.1.2017 in Kraft treten.

Die größte Reform der Abgabenordnung seit 1970 ist also beschlossene Sache! Klicken Sie deshalb hier: Die wichtigsten Änderungen durch das StModernG haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengestellt!

StModernG im Bundestag: Zahlreiche Änderungen angenommen

Der Bundestag hat dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens am 12.5.2016 zugestimmt – allerdings nur unter der Bedingung zahlreicher Änderungen.

Schädlich ist das jedoch nicht, ganz im Gegenteil: Das Gesetz wird durch die Änderungen insgesamt anwendungsfreundlicher und praxistauglicher für Steuerberater und Steuerpflichtige. Lesen Sie hier: Die wichtigsten Änderungen am StModernG durch den Bundestag haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst!

Kommt der Bauboom? Gesetz zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus vorgelegt

Am 3.2.2016 veröffentlichte das Kabinett einen Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus.

Kernpunkt des Gesetzes ist die Neueinführung einer zeitlich befristeten Sonderabschreibung in die Einkommensteuer (§ 7b EStG).

Mit ihr will die Regierung insbesondere Investoren ermutigen, neuen und günstigen Wohnraum in Gebieten mit einem angespannten Wohnungsmarkt zu schaffen.

Die wesentlichen Inhalte des Gesetzentwurfs haben wir in diesem Artikel übersichtlich für Sie zusammengestellt. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!