BILRUG

Steuerrecht 2016: Diese Änderungen sollten Sie kennen

Neues Jahr, neue Gesetze, neue Herausforderungen – und insbesondere im Steuerrecht hat der Gesetzgeber im vergangenen Jahr eine Menge an Neuregelungen und Änderungen beschlossen, beispielsweise durch das StÄndG 2015 oder das BilRUG.

Damit Sie nicht den Überblick verlieren, werfen wir im heutigen Beitrag einen Blick auf die wichtigsten Gesetzesänderungen zum 1.1.2016. Außerdem wagen wir einen kurzen Blick in die Glaskugel: Was wird in 2016 steuerrechtlich auf uns zukommen? Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

StÄndG 2015, BilRUG und Co.: Diese Steueränderungen 2015/2016 gehen auch Ihre Mandanten etwas an!

In der Steuerkanzlei gibt es traditionell zum Jahreswechsel viel zu tun. Unter anderem gehört es auch dazu, Ihre Mandanten über die bevorstehenden steuerrechtlichen Änderungen zu informieren.

Aber dabei allein muss es nicht bleiben: Die „Pflicht zur Information“ können Sie nämlich nutzen, um ganz einfach und gezielt honorarwirksame Beratungsanlässe zu schaffen! Im Rahmen einer Mandanteninformation sind dazu vor allem ein gut durchdachter Themenmix sowie eine mandantengerechte Aufbereitung notwendig.

Klicken Sie hier und lesen Sie, wie und über welche steuerlichen Neuerungen Sie Ihre Mandanten in diesem Jahr auf jeden Fall informieren sollten (und so ganz leicht Beratungsanlässe schaffen)!

Steuergesetze 2015 – die aktuelle Entwicklung

Gleich mehrere Gesetzgebungsverfahren im Steuerrecht befinden sich aktuell in der Pipeline – darunter auch das bereits inoffiziell als Jahressteuergesetz 2016 bekannte GzUdPe-ZollkodexAnpG.

Wir geben Ihnen hier einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand der Gesetzgebungsverfahren.

Klicken Sie hier für eine detaillierte Übersicht über BILRUG, Bürokratieentlastung und JStG 2016!