Aufbewahrungspflicht

Für die Praxis: OFD Karlsruhe veröffentlicht Merkblatt zur „Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung“

Die Themen Kasse, digitale Buchführung und Kassenführung sind nach wie vor hochaktuell: Mit einem Merkblatt fasst die OFD Karlsruhe jetzt die wichtigsten Regeln für eine korrekte Kassenbuchführung übersichtlich zusammen.

Dabei werden aktuelle Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten bei elektronischen Registrier- bzw. PC-Kassen erläutert. Auch auf die Zulässigkeit offener Ladenkassen wird eingegangen. Klicken Sie hier und lesen Sie jetzt weiter!

BFH entscheidet: „Schuhkarton-Buchführung“ bei offener Ladenkasse ist zulässig

Ordnungsmäßigkeit der Buchführung, Vollständigkeit der Aufzeichnungen und Zeitreihenvergleich sind die Voraussetzungen, auf die es in den meisten Betriebsprüfungen bei bestimmten Branchen ankommt. Dies betrifft vor allem die Betriebe mit hohen Bareinnahmen.

Der BFH hat in einem Verfahren im Rahmen des vorläufigen Rechtsschutzes zu einigen Aspekten dieser Probleme Stellung genommen. Das Gute: Die Anforderungen an die Aufzeichnung der Bareinnahmen bei einem 4/3-Rechner sind dabei aus Sicht der Richter nicht allzu hoch. Hier klicken und weiterlesen!

StUmgBG – alle Änderungen durch das „geheime Jahressteuergesetz“, Teil 1

Bekämpfung der Steuerumgehung mittels Domizilgesellschaften

Es ist vollbracht – am 2.6.2017 hat der Bundesrat dem Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz (kurz: StUmgBG) zugestimmt.

Das Besondere am StUmgBG: Neben den namensgebenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Steuerumgehung mittels Domizilgesellschaften in Drittstaaten, enthält es eine auch ganze Reihe an praxisrelevanten Neuerungen quer durch die wichtigen Steuerrechtsgebiete. Damit wird aus dem Gesetzespaket ein unterjähriges Jahressteuergesetz!

Klicken Sie hier und lesen Sie dazu weiter: Im 1. Teil unserer Artikelserie zum StUmgBG widmen wir uns den konkreten Maßnahmen, durch die der Gesetzgeber unliebsame Steuerumgehungen bekämpfen will!

Bürokratieentlastungsgesetz II: Diese Erleichterungen kommen

Nach langem Hin und Her ist das Bürokratieentlastungsgesetz II (kurz: BEG II) endlich angenommen und kann alsbald in Kraft. Der Bundesrat hat ihm am 12.5.2017 ohne Einwände zugestimmt.

Zwar ist das BEG II längst nicht so umfangreich wie manch anderes Steuergesetz – dafür enthält aber eine Reihe an praxisrelevanten Änderungen, wie beispielsweise die rückwirkende Anhebung der Grenze für Kleinbetragsrechnungen. Diese und weitere wichtige Änderungen durch das BEG II stellen wir Ihnen jetzt in unserem neuen Artikel übersichtlich vor. Klicken Sie hier zum Weiterlesen!

StModernG verkündet: Das sind die wichtigsten Änderungen

Jetzt ist es offiziell: Das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens (kurz: StModernG) ist am 22.7.2016 im BGBl I 2016 S. 1679 verkündet worden.

Was sind die zentralen Neuerungen? Welche Normen ändern sich? Und wann treten Sie genau in Kraft? Klicken Sie hier: In diesem Beitrag haben wir alle wichtigen Informationen zum neuen Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens für Sie zusammengestellt!

Gesetz zur Verkürzung der Aufbewahrungsfristen im Vermittlungsausschuss

Noch vor der Bundestagswahl im Herbst will die Regierung einen Teil des zuvor gescheiterten Jahressteuergesetzes 2013 retten. Eine Maßnahme ist das geplante „Gesetz zur Verkürzung der steuerlichen Aufbewahrungsfristen sowie zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“. Allerdings: Der Bundesrat hat auch diesen Gesetzentwurf schon wieder in den Vermittlungsausschuss verwiesen.

Jahressteuergesetz 2013: Neverending Story?

Aufbewahrungsfristen bleiben 2013 unverändert

Unternehmer hatten sich bereits auf kürzere Aufbewahrungsfristen für Geschäftsunterlagen gefreut. Doch die Änderungspläne sind mit dem Scheitern des Jahressteuergesetzes 2013 erst einmal vom Tisch. Im neuen Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz – dem Nachfolger des JStG – ist das Thema Aufbewahrungsfristen nicht zu finden.

Deshalb gelten für die Aufbewahrungsfristen 2013 nach wie vor diese Regeln.

JStG 2013: Kürzere Aufbewahrungsfristen auf der Kippe?

Viele Unternehmer freuen sich bereits über die Verkürzung der Aufbewahrungsfristen für steuerrelevante Unterlagen auf 8 Jahre bzw. 7 Jahre. Jetzt könnte der Bundesrat zum Spielverderber werden. Denn der spricht sich in seiner Stellungnahme zum Jahressteuergesetz 2013 (JStG 2013) klar gegen kürzere Aufbewahrungspflichten aus. Stecken tatsächlich Sachgründe dahinter – oder politisches Kalkül?
Continue reading