Referentenentwurf Jahressteuergesetz 2010 (JStG 2010) – gratis Broschüre downloaden

Ganz ehrlich: Hätten Sie noch daran geglaubt?

Knapp vier Monate nach dem Koalitionsvertrag, aber immerhin noch vor der Landtagswahl in NRW hat die schwarz-gelbe Bundesregierung einen Referentenentwurf für das Jahressteuergesetz 2010 (JStG 2010) veröffentlicht!

Wenn es Ihnen egal ist, was Schwarz-Gelb auf nicht weniger als 151 Seiten für ein neues Jahressteuergesetz 2010 plant, lesen Sie bitte nicht weiter!

Denn wir helfen Ihnen, bei der Fülle der geplanten Änderungen im Steuergesetz den Überblick zu behalten: Mit der kostenlosen Broschüre „Referentenentwurf“ und unserem News-Service.

151 Seiten Neuerungen im Referentenentwurf Jahressteuergesetz 2010 (JStG 2010)

Laut Referentenentwurf bringt das Omnibusgesetz auf 151 Seiten

  • Änderungen in gut 20 Gesetzen und Verordnungen,
  • eine Vielzahl thematisch nicht oder nur partiell verbundener Einzelmaßnahmen,
  • insbesondere Anpassungen bei den privaten Kapitaleinkünften und der Umsatzsteuer,
  • neue Kontrollen bei der Geldanlage,
  • Reaktionen auf die BFH-Rechtsprechung,
  • Reparaturmaßnahmen an fehlerhaften Verweisen und unklaren Vorschriften.

Dazu heißt es von Seiten des BMF: Der Referentenentwurf

  • greift den Gesetzgebungsbedarf auf, der in der zweiten Jahreshälfte 2009 nicht mehr umgesetzt werden konnte, und
  • ergänzt ihn um seither erforderlich gewordene steuerrechtliche Maßnahmen.

Die Frage ist: Was ändert sich konkret für Ihre Mandantschaft?

Und dieser Frage werden Sie sich stellen müssen – denn Unternehmer und Selbstständige werden 2010 verstärkt Ihren Rat suchen! Ihre Mandanten können mit einer Fülle von neuen Steuergesetzen rechnen. Politische Querelen sorgen für zusätzliche Unsicherheit bei Ihrer Mandantschaft.

Sie als Steuerberater können die Fülle der geplanten Änderungen im Referentenentwurf zum Jahressteuergesetz 2010 (JStG 2010) natürlich nachlesen. Doch haben Sie tatsächlich die Zeit dazu, 151 Seiten durchzuarbeiten?

Wir haben die wichtigsten steuerlichen Vorhaben übersichtlich in Listenform für Sie zusammengefasst. Im neuen kostenlosen Spezial-Report finden Sie die zentralen Punkte des Referentenentwurfs Jahressteuergesetz 2010 (JStG 2010)

  • prägnant zusammengefasst
  • sortiert nach Gesetzen und Paragraphen und
  • konzentriert auf die Themen, die für die Beratung besonders relevant sind.

Aus dem Inhalt:

  • Kapitalmaßnahmen: Die Steuerneutralität bei Kapitalmaßnahmen wird über § 20 Abs. 4a Satz 1 EStG neben Auslands- auch auf Inlandsbeteiligungen ausgeweitet, um die Abgeltungsteuer für Sparer und Kreditinstitute noch praktikabler auszugestalten.
  • Zertifikate: § 20 Abs. 4a Satz 3 EStG bewirkt, dass auch bei Vollrisikozertifikaten mit Andienungsrecht, bei denen statt Rückgabe des Nominalbetrags Aktien oder andere Wertpapiere geleistet werden, die Übertragung sich nicht steuerlich auswirkt.
  • Verschenkte Wertpapiere: Die bisherigen Regelen zur Mitteilungspflicht bei der unentgeltlichen Übertragung von Wertpapieren werden um die Mitteilung der Steuer Identifikationsnummer von Schenker und Beschenktem durch das Kreditinstitut an das Betriebsstättenfinanzamt ergänzt (§ 43 Abs. 1 Satz 5 und 6 EStG).