Jahressteuergesetz 2015 steht in den Startlöchern!

Gerade erst wurde das Jahressteuergesetz 2014 beschlossen, da lenkt die Regierung bereits den Blick auf ein Jahressteuergesetz 2015!

Der Finanzausschuss des Bundestages spricht in seinem Bericht zum JStG 2014 bereits vom nächsten Steuergesetz, das noch in diesem Herbst in Angriff genommen werden soll: Das Jahressteuergesetz 2015!

 

In dem Bericht bezeichnen die Koalitionsfraktionen der CDU/CSU und SPD den Gesetzentwurf zum JStG 2014 zwar als gelungen:

„Die Streichung von über 100 Absätzen in verschiedenen Gesetzen bedeute eine Entbürokratisierung des Steuerrechtes. Dadurch werde die Klarheit des Steuerrechts erhöht. Dieses Anliegen werde von allen Fraktionen geteilt.

Man schaffe mehr Gerechtigkeit durch Maßnahmen wie die Umsatzsteuerermäßigung für Hörbücher, die eine Gleichstellung mit gedruckten Büchern darstelle oder durch die Gewerbesteuerbefreiung für ambulante
Rehabilitationsleistungen.“

Aber – und nun kommt die entscheidenden Stelle: Die Regierung verweist daneben ausdrücklich „auf das zum Herbst geplante Jahressteuergesetz 2015, in dem noch offene Punkte geregelt werden könnten.“

Der Grund liegt auf der Hand: Das Jahressteuergesetz 2014 hat bei weitem nicht alle steuerrechtlichen Baustellen geschlossen, die es derzeit gibt. Deshalb steht das nächste Steuergesetz schon in den Startlöchern – das Jahressteuergesetz 2015 kann kommen!

Was bringt das Jahressteuergesetz 2015

Einige sehr gute Anhaltspunkte, welche steuerrechtlichen Änderungen das Jahressteuergesetz 2015 bringen wird, lesen Sie in unserem Spezialreport zur Steuergesetzgebung 2014/2015. Laden Sie Ihr Exemplar hier kostenlos herunter:

Quelle:
BT-Drucksache 18/1995: Beschlussempfehlung und Bericht
des Finanzausschusses (7. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung – Drucksachen 18/1529, 18/1776 – Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung des nationalen Steuerrechts an den Beitritt Kroatiens zur EU und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.