Jahressteuergesetz 2014 beschlossen!

Eilmeldung: Auf seiner Sitzung am 3.7. hat der Bundestag das „heimliche“ Jahressteuergesetz 2014 beschlossen.

JStG 2014: Nächste Station heißt Bundesrat

Wie erwartet hat der Bundestag das heimliche Jahressteuergesetz durchgewunken. Mit diesem Beschluss kann das Gesetz mit dem offiziellen Namen „Gesetz zur Anpassung des nationalen Steuerrechts an den Beitritt Kroatiens zur EU und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ theoretisch noch vor der parlamentarischen Sommerpause verabschiedet werden.

Dazu fehlt jetzt noch der positive Beschluss des Bundesrats. Die nächste BR-Sitzung findet am 11.7.2014 statt.

Welche Änderungen hat es am JStG-Entwurf gegeben?

Vor dem Bundestagsbeschluss haben die Ausschüsse noch einmal Änderungen am ursprünglichen Regierungsentwurf vorgenommen.

Welche steuerlichen Regelungen der endgültige Entwurf des JStG 2014 im Detail bringen wird, erfahren Sie in unserem Spezialreport zum Jahressteuergesetz 2014. Laden Sie unseren Spezialreport zum Jahressteuergesetz 2014 jetzt gratis herunter!

 

Also: Informieren Sie sich jetzt über das Jahressteuergesetz 2014! Das Gesetz bringt eine Vielzahl von Änderungen, die für Sie und Ihre Mandanten wichtig sind.

JStG 2014: Steuervorteile bei verkauften Lebensversicherungen sollen wegfallen

Hier vorab ein kurzer Überblick über die wichtigsten Änderungen:

Eine zentrale Regelung des JStG 2014 betrifft Lebensversicherungen. Die Auszahlungen sollen bei Eintritt des Versicherungsfalls nicht mehr steuerfrei sein, wenn die Lebensversicherung zuvor verkauft wurde. Denn durch den Verkauf verliert die Versicherung nach Auffassung der Regierung den Zweck der Risikovorsorge.

Damit entfalle die Grundlage für den steuerfreien Bezug der Versicherungssumme. Für den Erwerber seien ausschließlich die Renditeerwartungen aus der Kapitalanlage relevant. Keine Steuerpflicht entsteht hingegen bei Übertragungen im Zusammenhang mit Scheidungen oder Nachlässen.

Klarstellung bei Dividendenansprüchen

Das „Kroatien-Gesetz“ bringt außerdem eine Klarstellung, dass bei der Veräußerung von Dividendenansprüchen vor dem Dividendenstichtag keine Steuerfreiheit besteht (Einzelheiten dazu in unserem Spezialreport Jahressteuergesetz 2014).

Weitere Änderungen und/ oder Klarstellungen ergeben sich rund um die Themen:

  • Fremdwährungsgeschäfte
  • Gestaltungsmodelle mit Hilfe eines Umzugs ins Ausland
  • Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei Bauleistungen
  • Mehrwertsteuer für Downloads von Unternehmen im Ausland
  • Mehrwertsteuer bei Hörbüchern (hier soll der ermäßigte Steuersatz von 7% gelten)
  • Begrenzung der steuerfreien Einfuhr von Zigaretten aus Kroatien
  • Steuerlicher Abzug von Unterhaltsleistungen
  • Gewerbesteuerpflicht: Einrichtungen zur ambulanten Rehabilitation sollen von der Gewerbesteuerpflicht befreit werden

Alle Einzelheiten systematisch und übersichtlich aufbereitet lesen Sie in unserem Spezialreport zu JStG 2014. Laden Sie Ihr Exemplar jetzt kostenfrei herunter!

Den Gesetzentwurf sowie weitere offizielle Dokumente zum Jahressteuergesetz 2014 können Sie auf unserer Seite „Jahressteuergesetz 2014: Gesetzestexte“ abrufen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.