Bundesrat stimmt dem Jahressteuergesetz 2014 zu

Kurz vor der parlamentarischen Sommerpause hat der Bundesrat dem Jahressteuergesetz 204 zugestimmt. Mit unserem Spezialreport zum JStG 2014 haben Sie alle Änderungen im Blick.

Der Bundesrat begrüßt, dass wichtige steuerfachliche Anliegen der Länder, insbesondere Maßnahmen zur Eindämmung von missbräuchlichen Umstrukturierungs- und Umgehungsfällen im Bereich der Ertragsteuern und Änderungen bei der umsatzsteuerlichen Übertragung der Steuerschuldnerschaft in der Bauwirtschaft, aufgenommen wurden.

Kritisch bewertet er dagegen, dass die Bundesregierung in ihrer Gegenäußerung zur Stellungnahme des Bundesrats weniger als der Hälfte der Steueränderungswünsche der Länder zur Erleichterung des Gesetzesvollzugs zugestimmt und im Übrigen nur eine Prüfung der vom Bundesrat als
notwendig erachteten Maßnahmen zugesagt hat.

Das endgültige Gesetz hat der Bundestag am 03.07.2014 beschlossen (BR-Drucks. 291/14); der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 11.07.2014 zugestimmt. Thema des Gesetzes – vom Umfang her aber nur ein kleiner Teil – sind die wegen des Beitritts Kroatiens zur EU notwendigen Änderungen. Weitere Maßnahmen dienen der Anpassung nach anderen Gesetzgebungsverfahren sowie der Umsetzung europäischer Vorgaben und der Vereinfachung.

Die wichtigsten Änderungen, einschließlich der neuesten Ergänzungen, die sich vor allem in der Umsatzsteuer ergeben haben, stellen wir Ihnen nachfolgend in unserem Spezialreport zum Jahressteuergesetz 2014 vor, den Sie hier kostenlos herunterladen können:

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.