Finanzverwaltung: Prüfungsschwerpunkte für 2018 veröffentlicht

Informationen darüber, welche Schwerpunkte die Finanzämter bei ihren Prüfungen setzen, sind für Steuerberater und ihre Mandanten Gold wert. In den meisten Bundesländern behält die Finanzverwaltung diese Informationen unter Verschluss. Nicht so in NRW.

Eine Liste mit zentralen und dezentralen Prüfungsschwerpunkten der Oberfinanzdirektion NRW wurde vor kurzem veröffentlicht und liegt uns jetzt vor.

Für andere Bundesländer gibt es zwar keine vergleichbare Liste. Nutzen Sie deshalb die aufgeführten Prüffelder der OFD NRW als Anhaltspunkt dafür, welche Schwerpunkte die Finanzverwaltungen in den anderen Bundesländern setzen könnten.

Zentrale Prüffelder in 2018

Im Jahr 2018 legt die Finanzverwaltung ein besonderes Augenmerk auf:

  • Beiträge von Arbeitnehmern zu berufsständischen Versorgungseinrichtungen, § 10 EStG,
  • die Prüfung der Einkunftserzielungsabsicht bei § 15, § 18 EStG,
  • Verlustabzug bei Körperschaften nach § 8c KStG

 

Dezentrale Prüffelder in 2018

Neben den oben genannten für alle Finanzämter geltenden Prüffeldern, hat die OFD weitere Schwerpunkte für die einzelnen Finanzämter festgelegt (geordnet nach Steuerart):

Einkommensteuer:

Arbeitnehmer (§ 19 EStG):

  • Anzeigepflichten bei Versicherungsverträgen,
  • Aufteilung von Nato-Ruhebezügen,
  • doppelte Haushaltsführung,
  • häusliches Arbeitszimmer,
  • hohe Fahrtkosten zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätte,
  • Reisekosten

Außergewöhnliche Belastungen (§§ 33, 33a EStG):

  • Heim- und Pflegekosten,
  • Unterstützungsleistungen aus dem Ausland

Entlastungsbetrag für Alleinerziehende (§ 24b)

Gewerbebetriebe und Selbstständige (§§ 15/18 EStG):

  • Verluste

Kapitaleinkünfte (§ 20 EStG):

  • Hinweis: Das ist ein diesjähriger Schwerpunkt vieler Finanzämter!

Land- und Forstwirtschaft (§ 13 EStG):

  • Erbauseinandersetzung,
  • Tarifglättung

Private Veräußerungsgeschäfte/ sonstige Einkünfte (§§ 22, 23 EStG):

  • Umwidmung von Lohnersatzleistungen in Erwerbsminderungsrenten

Thesaurierungsbesteuerung (§ 34a EStG)

Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften (§ 17 EStG):

  • Hinweis: Das ist ein diesjähriger Schwerpunkt vieler Finanzämter!

Vermietung und Verpachtung (§ 21 EStG):

  • Erstjahr,
  • hohe Erhaltungsaufwendungen,
  • Vermögensübertragungen zwischen nahestehenden Personen
  • Hinweis: Das ist ein diesjähriger Schwerpunkt vieler Finanzämter!

Körperschaftsteuer:

  • Überprüfung und Pflege des Gesellschafterbestandes

Umsatzsteuer:

  • Vermietung von Ferienwohnungen,
  • Vorsteuerberichtigung

Sonstiges:

  • ausländische Einkünfte (AStR),
  • Gemeinnützigkeit

Beachten Sie, dass es sich hierbei lediglich um Prüfungsschwerpunkte handelt. Prüfer dürfen und werden in der Regel auch andere Sachverhalte aufgreifen.

Klicken Sie hier für die Volltextansicht der Liste der Prüffelder für das Kalenderjahr 2018, Finanzverwaltung NRW.

Checkliste Einkommensteuer für den VZ 2017

Unser aktueller Download: Wie lassen sich die Neuerungen bei der EST-Erklärung für den VZ 2017 in den Griff bekommen, ohne gleich einen Kommentar zu lesen? Letztlich kommt es doch darauf an, Punkt für Punkt eine kurze – aktuelle – Information zu den praxisrelevanten Themen zu erhalten. In diesem Sinne haben wir für Sie eine Checkliste erstellt.

Klicken Sie hier und laden Sie sich jetzt die Checkliste Einkommensteuer für den VZ 2017 kostenlos herunter!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.