Bundestag verabschiedet zweites Bürokratieentlastungsgesetz (BEG II)

Es ist geschehen: Am 30.3.2017 hat der Bundestag das Zweite Bürokratieentlastungsgesetz (BEG II) verabschiedet. Damit können in naher Zukunft zahlreiche Entlastungen für kleine und mittelständische Unternehmen in Kraft treten – und das bereits rückwirkend zum 1.1.2017.

Zuvor kam es in den Ausschüssen jedoch zu weiterem Änderungsverlangen gegenüber dem ursprünglichen Gesetzesentwurf. Klicken Sie hier und lesen Sie jetzt weiter: In diesem Artikel finden Sie eine Schnellübersicht sowie eine ausführliche Darstellung der praxisrelevanten Änderungen durch das BEG II!

StUmgBG: Wirtschaft gegen Meldepflichten

Mit dem Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz (StUmgBG) sollen unliebsame Steuergestaltungsmodelle – insbesondere solche mittels einer Domizilgesellschaft („Briefkastenfirma“) – verhindert werden. Dazu hat die Bundesregierung bereits am 21.12.2016 einen entsprechenden Gesetzentwurf eingereicht.

Nun haben sich auch die „Betroffenen“ zu Wort gemeldet. Am 27.03.2017 konnten die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft ihre Einschätzung zum StUmgBG mitteilen. Ihr Urteil fällt vernichtend aus. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

StUmgBG: Bundesrat fordert weitreichende Anpassungen

Das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz ist auf dem Weg. Anfang Februar 2017 hat sich nun auch der Bundesrat mit dem Gesetzesvorhaben befasst. Und der sieht erheblichen Nachholbedarf.

Besonders interessant dabei: Viele seiner Forderungen gehen weit über das ursprüngliche Ziel des StUmgBG – nämlich die Bekämpfung schädlicher Steuerpraktiken – hinaus. Das StUmgBG sollten Sie deshalb genau im Auge behalten! Hier klicken und weiterlesen.

DStV warnt vor Pflichtverletzung bei Übermittlung von Vollmachtsdaten

Seit 1.1.2017 gilt das neue StModernG (Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens). Der Gesetzgeber hat damit die Rahmenbedingungen für ein Verfahren zur Übermittlung von Vollmachtsdaten geschaffen.

Für Steuerberater birgt das jedoch einige Fallstricke: Übermitteln Sie falsche Vollmachtsdaten oder teilen Sie Änderungen nicht rechtzeitig mit, so drohen empfindliche Geldbußen! Klicken Sie hier und lesen Sie dazu diesen Warnhinweis des DStV.

Der neue § 173a AO: DStV gibt Praxishinweise

Das StModernG (Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens) macht es jetzt möglich: Dank einer neuen Korrekturvorschrift in § 173a AO können bestandskräftige Steuerbescheide seit dem 1.1.2017 einfacher korrigiert werden.

Das BMF (Bundesfinanzministerium) hat jüngst zur Neuregelung Stellung genommen. Jetzt hat sich auch der DStV (Deutscher Steuerberaterverband) mit praxisrelevanten Hinweisen zu Wort gemeldet. Zum Weiterlesen hier klicken.